Sortengarten West

Erweiterungsdruck

Als Ende der 1990er Jahre die Planung für den Ausbau der Parkerweiterung wieder aufgenommen wurde, war klar, dass einer der wichtigsten neuen Bereiche ein erweiterter Sortengarten für immergrüne Rhododendron-Züchtungen sein müßte. In den letzten Jahrzehnten hatten die Züchter von Rhododendron viele neue und sehenswerte Sorten entwickelt, die bislang noch nicht gezeigt werden konnten.

1
Der Sortengarten-Ost war voll, die Baumschulen zu eng: der Park brauchte einen neuen Sortengarten.

Über 900 verschiedene Sorten

Der neue Sortengarten im Erweiterungsgelände liegt am Eingang Ronzelenstraße entlang einer mit Blauregen und duftenden Kletterrosen bestückten Pergola. Der Sortengarten enthält weit über 900 verschiedene immergrüne, großblumige Rhododendron-Züchtungen. Die nach Alphabet präsentierten Pflanzen ermöglichen ein schnelles Auffinden gesuchter Sorten. Neben den historischen Züchtungen des alten Parkteils stehen hier auch viele Neuheiten. Eingerahmt wird der Sortengarten von mehreren Teichen und lang gestreckten Pflanzungen sommergrüner Azaleen entlang ihrer Uferränder.

1
Auch die mit großen, dunkelroten Blüten sehr früh blühende Rhododendron-Sorte 'Taurus' steht im neuen Sortengarten. Foto: Axel Oehler

Strenge und romantische Gestaltung

Der Sortengarten ist wie die meisten Bereiche des Erweiterungsgeländes vom Gartenarchitekten Charly Schreckenberg entworfen worden. Im Gegensatz zu den meisten anderen Parkflächen wurde hier ein strenger, klassischer Gestaltungsansatz verwendet, den man schon im ersten Botanischen Garten der Welt in Padua verwendet hat, um der besonderen Aufgabe der alphabetischen Pflanzung zu entsprechen. Es wurden Quadrate von jeweils 10x10 Metern gebildet, verbunden durch schmale Wege. In jedem Quadrat wurde zunächst ein Baum als Schattenspender gepflanzt. Um diese Strenge aber mit dem romatischen Stil des restlichen Parks zu versöhnen, legte Charly Schreckenberg den durch diesen Sortengarten verlaufenden Hauptweg in sanften Schwüngen, so dass der Eindruck des Gartens alles andere als streng ist.

Wenn Sie am Ende des Weges über die Holzbrücke kommen, haben Sie direkt vor sich das Yaku-Tal, nach links führt der Weg zu den Themengärten.

1
Die Zeichnung von Charly Schreckenberg zeigt die quadratischen Beete und den geschwungenen Weg. Unten die Kletterpflanzen-Pergola.
1

Parkverwaltung

T +49 (0)421 - 427 066 15
info@rhododendronpark-bremen.de

Öffnungszeiten

Täglich von 7.00 Uhr bis Sonnenuntergang

4
Die Pergola mit blühenden Glyzinien
Die von Anfang bis Ende Mai blühende Hybride wurde von 1950 von Hans Robeneck gezüchtet, aber erst 1980 getauft. (Foto: Axel Oehler)
Die Perspektiv-Zeichung der Planung von ASP
Das von Michael Müller gestaltete Eingangsportal an der Ronzelenstraße

Spendenstörer

Ihre Spende
unterstützt
unsere Arbeit.

Jetzt spenden