Vortrag: Sag mir, wo die Blumen und Bienen sind - die schwindende Artenvielfalt in unserer Landschaft

Donnerstag, den 13. September · 19:00 Uhr

Referent: Prof. Dr. Martin Diekmann, Universität Bremen

Schwindende Artenvielfalt gibt es nicht nur in tropischen Ländern, sondern auch in Deutschland. Während sich die Bestände mancher Arten, etwa einiger Großvögel wir Seeadler und Kranich, positiv entwickeln, vollzieht sich ein schneller oder schleichender Verlust einer Mehrzahl an Arten, darunter viele kleinwüchsige und konkurrenzschwache Pflanzen, einstmals häufige Vögel der Kulturlandschaft und - wie erst kürzlich von der Presse landesweit berichtet - Insekten, nicht zuletzt Bienen. Der Vortrag beleuchtet die heutige Situation, dokumentiert den teils drastischen Verlust an Arten und zeigt mögliche oder notwendige Wege auf, um der Biodiversitätskrise entgegenzuwirken.

Ort: Seminarraum der botanika, Deliusweg 40, 28359 Bremen

Eintritt frei - Spenden erbeten

Kooperation der Stiftung Bremer Rhododendronpark, des Fördervereins bBR e.V. und der botanika

Brand-Knabenkraut (Orchis ustulata), eine Orchidee der Kalk-Trockenrasen, die in den letzten Jahrzehnten in Deutschland stark abgenommen hat. (c) Martin Diekmann

Goldammer (Emberiza citrinella): noch vielerorts anzutreffen, aber seit Jahrzehnten zurückgehend und eine Symbolart der schwindenden Artenvielfalt in der Agrarlandschaft. (c) Monika Baranowski

Spendenstörer

Ihre Spende
unterstützt
unsere Arbeit.

Jetzt spenden