Vortrag: Pflanzen mit drei Eltern

Donnerstag, den 28. Juni · 19:00 Uhr

Referentin: Prof. Dr. Rita Groß-Hardt, Universität Bremen

Bei einer normalen Befruchtung verschmilzt die Eizelle der Mutter mit der Samenzelle eines Vaters. Dass die Eizelle einer Pflanze sich aber auch mit den Samenzellen zweier Väter verbinden kann, haben jetzt Forscher der Universität Bremen entdeckt. Die von den Wissenschaftlern bearbeiteten Versuchspflanzen der Ackerschmalwand (Arabidopsis thaliana) trugen somit das Erbgut von einer Mutter und zwei Vätern.

Drei-Eltern-Kreuzungen könnten für die Pflanzenzüchtung der Zukunft wertvoll sein, da sie ein weiteres Werkzeug zur Kombination elterlichen Erbguts bieten. „Darüber hinaus werfen unsere Ergebnisse ein neues Licht auf die Evolution von Blütenpflanzen“, betont die Molekularbiologin Rita Groß-Hardt, Professorin an der Universität Bremen und Teil des Forscherteams.

Ort: Seminarraum der botanika, Deliusweg 40, 28359 Bremen

Eintritt frei - Spenden erbeten

Kooperation der Stiftung Bremer Rhododendronpark, des Fördervereins bBR e.V. und der botanika

Spendenstörer

Ihre Spende
unterstützt
unsere Arbeit.

Jetzt spenden